TSV Sieverstedt – 1. Herren 30: 31 (16:15)

Wir gewinnen gegen den Tabellenführer in einem hochklassigen Spiel mit 30:31!

An diesem Wochenende ging es zur ungewohnten Zeit am Sonntag um 14:00 Uhr zum Spitzenspiel nach Sieverstedt. Auch viele Fans und die Ultra Szene aus Büsum fanden den Weg in die Halle, wodurch es für uns fast ein Heimspiel war. Für diese Unterstützung gleich zu Beginn ein großes Dankeschön!
Wir hatten die Woche gut trainiert und waren hoch motiviert. Dies spiegelte sich schon beim Warmmachen wieder und auch in die Partie starteten wir überragend. Nach 6 Minuten stand es 1:5 für uns. Doch in der Folge kam Sieverstedt immer besser in die Begegnung. Wir bekamen Probleme mit unserem Angriffsspiel und auch unsere Abwehr hatte Schwierigkeiten mit den schnellen und technisch sehr starken Jungs aus Sieverstedt. Durch diese Schwächephase konnte Sieverstedt einen 6:0 Lauf starten und das Spiel von 3:7 (8. Min) auf 9:7 (13. Min) drehen. In den anschließenden Minuten wurden wir wieder stärker und konnten in Minute 15 den Rückstand egalisieren (9:9). Leider passierten uns in den folgenden Minuten zwei leichte Fehler im Angriffsspiel, die Sieverstedt zu leichten Toren verhalfen (11:9). Thomas reagierte darauf mit einer Auszeit, in der er einige taktische Dinge ansprach. Nach der Auszeit konnten wir diese nicht umsetzen, stattdessen schaffte es der Gegner seinen Vorsprung zu vergrößern (15:11). Doch wir gaben uns nicht auf und auch der Gegner half in dieser Phase mit, da er sich durch drei 2-Minuten-Strafen innerhalb von 5 Minuten selber schadete. Wir nutzen die Überzahlsituation sehr gut aus und schafften es dadurch den Rückstand bis zur 26. Minute zu egalisieren (15:15). Die restliche erste Halbzeit gelang nur noch dem Gastgeber ein weiterer Treffer und so ging es mit einem 16:15 in die Kabine.

Sieverstedt kam besser in die zweite Hälfte der Partie, da uns im Angriff in dieser Phase zu viele technische Fehler passierten, die die jungen Spieler der Heimmannschaft sofort ausnutzten. So stand es nach 35 Minuten 22:18 und nach 40 Minuten sogar 24:19. Aber wie in der ersten Halbzeit gaben wir uns nicht auf und gepusht durch die zahlreichen und stimmungsvollen mitgereisten Fans, spielten wir uns in den Folgeminuten in einen regelrechten Rausch, in dem es uns gelang den Rückstand bis auf 24:23 zu verkürzen (44. Min). Die anschließenden Minuten gestalteten sich sehr ausgeglichen, sodass Sieverstedt immer mit 1-2 Toren in Führung lag. Nach 52 Minuten stand es 30:28 für Sieverstedt und in der 54. erhielt Lasse seine 3. 2-Minuten-Strafen. Doch selbst in Unterzahl schafften wir es durch eine starke Abwehr und einen heißgelaufenen Kruse kein Gegentor zu bekommen. Stattdessen gelang uns in Unterzahl durch Lorenz der Anschlusstreffer (55. Min) und in der 58. Minute war es wieder Lorenz, der aus dem Rückraum den Ausgleich erzielte. Und es sollte noch besser kommen, denn wieder hielt Kruse stark und im Angriff schaffte es Daniel Bautz den Ball zum 30:31 im gegnerischen Tor zu versenken (59:24min). Der Trainer von Sieverstedt reagierte darauf direkt und nahm die Auszeit. In dieser besprachen wir unsere Taktik, die lautete: hinten den Ball gewinnen, um vorne das Tor zu machen, damit wir mit zwei Toren Differenz gewinnen und so den direkten Vergleich für uns entscheiden. Nach der Auszeit spielte Sieverstedt ihren Angriff und kam 12 Sekunden vor Spielende zum Abschluss ohne Torerfolg. Wir trieben daraufhin den Ball nach vorne und Lorenz, der bei diesem Spiel in der entscheidenden Phase alles richtig gemacht hatte, spielte einen “exzellenten“ Pass an den Kreis zu Daniel, der den Ball leider an den Fuß bekam, wodurch der Gastgeber die Chance zum Tempogegenstoß bekam. Aber zum Glück haben wir noch einen Zauberer im Team, der dem Gegner hinterherapparierte und so gelang es Harry „Max“ Potter den Gegner bei 9 Metern frontal festzumachen. So gab es nur noch einen Freiwurf, den Kruse sicher fangen konnte. Nach diesem Sieg war die Freude sehr groß und man muss sagen, dass wir als Mannschaft ein super starkes Spiel gemacht haben, bei dem jeder seinen Teil zum Sieg beigetragen hat.

Kader: Kruse, Flo; Max (3), Tim, Buck, Lorenz (6), Lasse (1), Kent (5), Philip (8), Mirko, Daniel (1), Boe (1), Jan (6)

Abschließend möchten wir uns als Mannschaft bei den zahlreichen mitgereisten Fans bedanken, die uns mit ihrer Unterstützung ungemein geholfen haben. Aber auch beim TSV Sieverstedt für ein unglaublich faires, hochklassiges und spannendes Spiel, bei dem wir das glücklichere Ende hatten. Es hat wirklich Spaß gemacht.

Frohe Ostern!