Kategorie: wJE

Ausblick auf die neue Saison der weiblichen E-Jugend

Nach der sehr erfolgreichen letzten Saison – wir wurden beste Dithmarscher Mannschaft und damit „Kreismeister der Herzen“! –  erfolgte zum Saisonwechsel durch den Wechsel der Jahrgänge ein großer Umbruch. Zu den fünf erfahrenen Spielerinnen im „alten“ Jahrgang 2009 – Nora, Jule, Lis, Hannah, Maybritt – kommen zwei weitere 2009er-Kinder Pia und Zoey und als „junger“ Jahrgang 2010 Leonie, Svantje und Tara. Leonie und Svantje haben schon in der letzten Saison zum Erfolg der E-Jugend beigetragen und bringen dementsprechend schon viel Spielerfahrung auf dem großen Feld mit. 

Das Saisonvorbereitungsturnier in Weddingstedt verlief – mit Unterstützung einiger männliche-E-Spieler – mit dem Erreichen des 2. Platzes sehr erfreulich, mit derselben Platzierung sind wir auch im letzten Jahr gestartet …

Somit hoffen wir, dass wir mit dem Beginn des Hallentrainings uns schnell einspielen, alle neuen E-Spielerinnen sich gut an die neuen Spielformen über das große Feld gewöhnen und die anderen Teams unserer Staffel sich ebenfalls neu finden müssen, so dass wir wieder eine erfolgreiche Spielzeit erleben!

Wir freuen uns über weitere Verstärkung durch Mädchen der Jahrgänge 2009/2010: Trainingszeiten Mittwoch, 15.45 – 17.00 Uhr und Freitag, 17.15 – 18.30 (evtl. wird diese Zeit noch getauscht) in der Mehrzweckhalle.

Toller Auftaktsieg für die weibliche E

Trotz früher sonntäglicher Anwurfzeit um 10 Uhr in Kellinghusen starteten die E-Mädchen mit viel Schwung und hoch konzentriert in die Saison. Die vier erfahrenen TSV-Spielerinnen Lotta, Kay-Svea, Hannah und Sabine spielten trotz kurzen Trainingsvorlaufs gut mit den vier Neuen zusammen. Unser Berliner Neuzugang Nora zeigte, dass sie schon viel Erfahrung in der Hauptstadt gesammelt hat und brachte sich mit acht Toren und vielen gelungenen Aktionen in Abwehr und Angriff hervorragend ein. Auch unsere frisch aus den Minis aufgestiegenen Kleinen Jule und Maybritt sowie als Aushilfe Noch-Mini Leonie hängten sich richtig rein und hatten einen großen Anteil am Erfolg. Die alten Hasen waren ebenfalls gleich richtig drin im Spiel, Sabine und am Ende des Spiels Hannah hielten als Ersatz für unsere verletzte Torfrau Maya den Kasten weitgehend sauber und waren auch auf dem Feld erfolgreich. Lotta und Kay-Svea glänzten ebenso sowohl im Angriff als auch in der Abwehr.
Auch das zahlreiche mitgereiste Publikum trug zum Erfolg bei und wurde mit einem schönen klaren Sieg belohnt: Störtal Hummeln – TSV Büsum 6:36 (3:14).
So kann es weitergehen, „Bad Girls“!

TSV: Jule, Kay-Svea (2), Maybritt, Nora (8), Hannah (2), Leonie, Sabine (2), Lotta (12)

Weibliche Jugend E – HSG Horst/Kiebitzreihe 14 : 14 (8:8)

Sonntag, 13. März 2016, 13:00 Uhr:

Gerechtes Unentschieden für Büsumer Mädels!

Zwar fehlten mit Mia, Emma und unseren Torhüterin Pia drei wichtige Spielerinnen, aber der Rest zeigte eine bärenstarke Leistung. Auch vom 4:7-Rückstand ließen sich die Büsumer Mädels nicht entmutigen und hatten bereits zur Halbzeit das Spiel ausgeglichen. Aushilfstorhüterin Marleen machte sich immer besser und beim 13:11 war sogar ein Sieg im Bereich des Möglichen. Aber die Gäste holten noch auf und das Unentschieden ging schließlich völlig in Ordnung. Zwar hatten wir mit Annabell, Merle, Janica und Lena gleich vier Torschützen, aber die Gäste sogar sechs, so dass das Spiel als „Niederlage“ gewertet wird. Trotzdem überwogen bei weitem die positiven Aspekte und die Mädels machten einen weiteren Schritt nach vorn.

Marleen, Annabell (11), Merle W. (1), Janica (1), Lena (1), Jona, Merle Sch., Rebecca und Solveigh.

SG Dithmarschen Süd – weibliche Jugend E 17 : 8 (11:5)

Sonnabend, 05. März 2016, 13:15 Uhr:

Büsumer scheitern an starker Torhüterin!

Auch dieses Mal trat die Spielgemeinschaft mit drei älteren Spielerinnen an, so dass die Niederlage gegen den außer Konkurrenz startenden Gegner in der Tabelle für uns gewertet wird. Trotz des unterschiedlichen Alters waren die Büsumer Mädels nicht chancenlos. Man erarbeitete sich zwar einige Torchancen, aber die Torhüterin der Gastgeber hatte einen ganz starken Tag erwischt und machte die Chancen zunichte. So blieb am Schluss eine Niederlage übrig, wobei alle Mädels kämpferisch überzeugten.

Pia (2), Marleen (1), Annabell (5), Merle W., Solveigh, Janica, Merle Sch., Emma und Lena.

Weibliche Jugend E – HSG Weddingstedt 5 : 20 (1:6)

Sonnabend, 27. Februar 2016, 15:15 Uhr:

Mädchen sind chancenlos!

Auf gleich fünf Spielerinnen mussten die Büsumer Mädels aus verschiedensten Gründen verzichten. So war es von vornherein klar, dass es ein schwieriges Unterfangen gegen den Tabellendritten wird. Konnte der Abstand in der ersten Hälfte noch im erträglichen Rahmen (1:6) gehalten werden, so hatten die Büsumerinnen in den zweiten zwanzig Minuten Probleme beim „schnellen Zurücklaufen“ und dem „Abzählen“. Aufgrund der personellen Lage half die zwei Jahre jüngere Maya von den Minis aus und erzielte auf Anhieb gleich ein Tor!

Marleen, Pia (1), Annabell (3), Maya (1), Janica, Jona, Solveigh und Merle Sch.