1. Herren – SG Bordesholm/Brügge 31:27

Erfolgreiche „Englische Woche“

Nachdem wir unser Nachholspiel am Donnerstag gegen den Kieler MTV bereits siegreich gestalten konnten, wollten wir gegen die starke Spielgemeinschaft aus Bordesholm/Brügge zu Hause nachlegen. Die Mannschaft aus Bordesholm war bereits im Hinspiel ein sehr unangenehmer Gegner, weshalb wir uns auf ein sehr enges und intensives Spiel einstellten. Ein besonderes Augenmerk lag hierbei auf unserer Abwehr, die die schwere Aufgabe hatte die Kreise des starken Mittelmannes Yannick Zittlau einzuengen.
Wir erwischten leider einen schlechten Start in die Partie und lagen schnell mit 0:2 hinten, bevor wir es im Anschluss langsam schafften unsere Abwehr etwas zu stabilisieren. Auch im Angriff agierten wir jetzt mit viel mehr Bewegung und Zielstrebigkeit, wodurch sich viele freie Würfe ergaben, die wir auch mit der nötigen Konsequenz verwandelten. So konnten wir uns in der 13. Minute eine 10:4 Führung erspielen sowie eine Auszeit der Gäste „erzwingen“. Diese verfehlte ihre Wirkung nicht und die Bordesholmer spielten anschließend wieder deutlich konzentrierter und weniger fehleranfällig. So entwickelte sich in der restlichen Spielzeit bis zur Pause eine absolut ausgeglichene Partie, wodurch es auch mit einer 6-Tore-Führung in die Halbzeit (20:14) ging. Das Halbzeitfazit fiel im Großen und Ganzen sehr positiv aus. Vor allem mit der Angriffsleistung sowie unserem Tempospiel, welches auf einer größtenteils sehr aktiven und soliden Abwehrarbeit beruhte, zeigte sich unser Trainer zufrieden.
Zu Beginn der zweiten Halbzeit hatte unsere Deckung zunehmend Probleme mit dem starken Mittelmann der Gäste, der in dieser Phase leichte 3 Tore erzielen konnte. Allerdings funktionierte unser Angriffsspiel weiterhin sehr ordentlich, wodurch wir uns bis zur 45. Minute sogar auf 8 Tore absetzen konnten (26:18). Im Anschluss verloren wir leider etwas den Faden und scheiterten immer häufiger an dem immer stärker werdenden Bordesholmer Torhüter, weshalb unser Vorsprung in der 53. Minute auf 3 Tore zusammen schrumpfte (27:24). Nach einer Auszeit unsererseits sowie einigen kleinen Anpassungen durch unseren Trainer konnten wir unsere Leistung wieder stabilisieren und nach zwei wichtigen Toren durch Simon und Jan am Ende einen hart erkämpften aber dennoch verdienten Sieg verbuchen.

Mit diesem positiven Gefühl geht es für uns jetzt nächste Woche zu ungewohnter Zeit (Sonntag, 14 Uhr) zum Tabellenführer nach Sieverstedt. Da werden wir alles geben um uns für die knappe Hinspielpleite zu revanchieren und den Tabellenführer auf dem Weg in die Schleswig-Holstein-Liga eventuell noch einmal etwas zu ärgern.

Mannschaft: Christian – Max (5), Tim (3), Kent (4), Steffen Buck, Lorenz (2), Lasse (4), Philip (7/2), Simon (2), Mirko, Daniel, Steffen Boe, Christoph (1), Jan (3)